Willkommen bei LV-Binder

Das Steuerrecht für die Lohn- und Gehaltsabrechung ist sehr komplex. Es beinhaltet das Lohnsteuerrecht und das Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. Durch die laufenden Änderungen ist eine ständige Weiterbildung unumgänglich. Das treibt natürlich die Kosten im Bereich Personal eines Unternehmens in die Höhe.

 

Durch die Übertragung Ihrer Lohn- und Gehaltsverrechnung an uns sparen Sie nicht nur Zeit und Geld, Sie senken auch die laufenden Personalkosten in Ihrem Unternehmen.


Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme!

Telefonisch unter: +43 664 152 39 36 oder per Mail.



Monatliche Beitragsgrundlagenmeldung ab 1. Jänner 2019
Eines der bedeutendsten Modernisierungsprojekte der Sozialversicherung geht in die finale Phase. Die Umstellung auf eine monatliche Meldung der Beitragsgrundlagen ab 1. Jänner 2019 bedeutet eine umfassende Systemumstellung für Dienstgeber.

 

Die Dienstgeber haben auf Basis der im Lohnkonto enthaltenen Daten für jeden einzelnen Dienstnehmer jeden Monat die Meldung der Beitragsgrundlagen sowie der davon zu entrichtenden Sozialversicherungsbeiträge, Umlagen, Fondsbeiträge und Beiträge zur betrieblichen Mitarbeitervorsorge durchzuführen. Korrekte und zum richtigen Zeitpunkt eingegangene Beitragseinnahmen sind nicht nur für die Sozialversicherung, sondern für die Finanzierung des gesamten österreichischen Sozialsystems unumgänglich.

 

>>> ich informiere Sie gerne


Steuerreform bzw. Senkung Tarifstufen


Generell wird die Bundesregierung zukünftig die ersten 3 Steuertarifstufen auf 20, 30 und 40 Prozent senken, wovon alle Steuerzahler sicherlich profitieren werden. Im Bereich der kleinsten Einkommen in Österreich wird die Senkung von 25 auf 20 Prozent vorgenommen, dieses wird sich hier steuerlich am Stärksten auswirken. Diese Stufe gilt für Jahreseinkommen zwischen 11.000 Euro und 18.000 Euro. Von jedem Euro, den man über 11.000 Euro jährlich verdient (abzüglich Sozialversicherungsbeitrag), bekommt ein Viertel das Finanzamt! Die Lohnsteuer wird in Zukunft nur noch 20 Prozent betragen. Die gesamten Senkungen sollen schrittweise bis 2022 in Kraft treten.

 

 

 

Im Bereich der kleinsten Einkommen in Österreich wird die Senkung von 25 auf 20 Prozent vorgenommen, dieses wird sich hier steuerlich am Stärksten auswirken. Diese Stufe gilt für Jahreseinkommen zwischen 11.000 Euro und 18.000 Euro. Von jedem Euro, den man über 11.000 Euro jährlich verdient (abzüglich Sozialversicherungsbeitrag), bekommt ein Viertel das Finanzamt! Die Lohnsteuer wird in Zukunft nur noch 20 Prozent betragen. Die gesamten Senkungen sollen schrittweise bis 2022 in Kraft treten.

 

 

 

 

>>> ich informiere Sie gerne



Unsere Leistungen

LV-Binder erledigt unabhängig von der Branche die Lohn- und Gehaltsverrechung für Ihr Unternehmen.


IhrE  Vorteile

Sparen Sie Zeit und Geld und übertragen Sie uns Ihre Lohn- und Gehaltsverrechnung ...


Unsere Partner

LV-Binder arbeitet mit erfahrenen Partnern rund um die Lohn- und Gehaltsabrechnung zusammen.



Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme!

Telefonisch unter: +43 664 152 39 36 oder per Mail.